Home

  • Martin Sterrer: Ein atomarer und molekularer Blick auf Oberflächen Mi, 9.10. 17 Uhr, HS 05.12, Physikinstitut

Das Regionale Fachdidaktikzentrum für Physik  in der Steiermark befasst sich mit dem Lehren und Lernen von Physik auf allen Stufen - vom Kindergarten bis zur Universität - und versteht sich als Ansprechpartner für Fragen aus dem Bereich der Vermittlung von Physik auf allen Ebenen  und ist eine Kooperation zwischen

PHSt., KF UNI Graz, KPH Graz, TU Graz und LSR Stmk

 

logos

 

Die organisatorische Leitung des RFDZ Physik wechselt jährlich zwischen den beteiligten Institutionen. Für 2019 liegt diese bei der Bildungsdirektion (Landesschulrat) Steiermark.

Latest Posts

Facetten der Physik im Wintersemester 2019/20

Die Vortragsreihe Facetten der Physik bietet im Wintersemester vier interessante Vorträge:

9. Oktober: Univ.-Prof. Dr. Martin Sterrer, Institut für Physik, Universität Graz: 
Ein atomarer und molekularer Blick auf Oberflächen
-> Details

13. November: Dr. Douglas Maraun, Wegener Center Graz
Klimamodellierung

11. Dezember: Dr. Luca Fossati, IWF Graz
Auf der Suche nach einer neuen Erde
Nobelpreis Physik 2019 und aktuelle Forschung am IWF Graz

15. Jänner 2020: Univ.-Prof. Dr. Leopold Mathelitsch, Institut für Physik, Universität Graz:
Physikalische Melange (Buchpräsentation)

Die Vorträge finden jeweils ab 17 Uhr im HS 05.12 statt (Physikinstitut, Universistätsplatz 5, 1. Stock)

In dieser Vortragsreihe vermitteln Forscherinnen und Forscher aktuelle physikalische Themen für ein breiteres Publikum. Die Vorträge geben eine allgemein verständliche Einführung in ein aktuelles Forschungsgebiet, wobei auch konkrete Beispiele aus der eigenen Forschung der Vortragenden präsentiert werden können. Zielgruppen:

  • Interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe
  • Studierende des Lehramts Physik oder anderer naturwissenschaftlicher Fächer
  • Lehrkräfte von AHS, BHS, NMS
  • andere an aktueller Forschung interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer.

Die Vorträge dauern in etwa eine Stunde (inklusive Diskussion). Danach besteht die Möglichkeit für einen weiteren Austausch mit den Vortragenden. Für die Schülerinnen und Schüler können die Vorträge Anregungen für die Themenwahl ihrer Vorwissenschaftlichen Arbeiten bringen, für Lehrkräfte werden Unterlagen bereitgestellt.