Home

  • Chancen und Herausforderungen für das Thema Klimawandel im Physikunterricht

Das Regionale Fachdidaktikzentrum für Physik  in der Steiermark befasst sich mit dem Lehren und Lernen von Physik auf allen Stufen - vom Kindergarten bis zur Universität - und versteht sich als Ansprechpartner für Fragen aus dem Bereich der Vermittlung von Physik auf allen Ebenen  und ist eine Kooperation zwischen

PHSt., KF UNI Graz, KPH Graz, TU Graz und LSR Stmk

 

logos

 

Die organisatorische Leitung des RFDZ Physik wechselt jährlich zwischen den beteiligten Institutionen. Mit Jänner 2021 wechselt sie von der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule zur Karl Franzens Universität. 

Latest Posts

Nano goes macro. Wie Nanostrukturen die Fläche erobern

Vortrag von Barbara Stadlober, Institut für Oberflächentechnologien und Photonik,
JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH.

Mittwoch, 2. Februar 2022, 17 Uhr, HS 05.12, Universitätsplatz 5

Livestream: https://physik.uni-graz.at/de/facetten/

stadlober

Strukturen mit Größen im Mikro- und Nanometerbereich sind in Natur und Technik allgegenwärtig, auch wenn wir sie mit freiem Auge nicht wahrnehmen können. Insbesondere die Biologie hat im Laufe der Evolution vielfältige Mikro- und Nanostrukturen auf ihren Oberflächen hervorgebracht, um diesen ganz bestimmte, nutzbringende Eigenschaften zu verleihen. Ein Beispiel ist die Haut des Haifisches, die so gestaltet ist, dass der Strömungswiderstand bei Fortbewegung im Wasser deutlich verringert wird und der Hai dadurch schneller und wendiger ist und weniger Energie braucht.

Für die künstliche Herstellung solcher Strukturen gibt es verschiedene Methoden; die wenigsten allerdings erlauben es, Mikro- und Nanostrukturen auf großen Flächen und mechanisch flexiblen Materialien zu realisieren, wie sie ja in der Natur allgegenwärtig sind. In dem Vortrag wird dargelegt, wie man mit der Methode des Nanoprägens kleinste Strukturen im Kilometermaßstab auf flexiblen Materialien herstellen kann und wie diese in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden können. Die präsentierten Anwendungsbeispiele reichen von Optik über Biosensorik und Bionik bis hin zur Elektronik und Energiegewinnung.